9 thoughts on “ Scheiss Schweizer Armee ”

  1. The Swiss Armed Forces (German: Schweizer Armee, French: Armée suisse, Italian: Esercito svizzero, Romansh: Armada svizra) operates on land and in the air. Under the country's militia system, regular soldiers constitute a small part of the military and the rest are conscripts or volunteers aged 19 to 34 (in some cases up to 50). Because of Switzerland's long history of Active personnel: , () (ranked 47th).
  2. Die Schweizer Armee (französisch Armée suisse, italienisch Esercito svizzero, rätoromanisch Armada svizra? / i, englisch Swiss Armed Forces) ist die Streitmacht der Schweizerischen ratervotatito.compsetivobisirernosoundbilphoban.co Schweiz verfügt als Binnenstaat über keine ratervotatito.compsetivobisirernosoundbilphoban.co Patrouillenboote auf den (Grenz-)Seen unterstehen den ratervotatito.compsetivobisirernosoundbilphoban.co Besonderheit der Schweizer Armee Militärischer Befehlshaber: KKdt Thomas .
  3. Mar 07,  · Also die Schweizer Armee ist ganz sicher dazu in der Lage Geiseln im Ausland zu befreien. Du unterschätzt das ganze gleich ein bisschen gar heftig. Diese Armee ist nicht so schlecht wie sie geredet wird und auch das Material ist nicht so jämmerlich. Ob ein Land eine Armee hat ist einfach eine sehr langfristige Angelegenheit.
  4. Dec 06,  · Chronik der schwersten Unfälle der Schweizer Armee Info-Box Bundesrat Schmid erschüttert Das Bootsunglück auf der Kander bei Wimmis hat Verteidigungsminister Samuel Schmid erschüttert und traurig gestimmt. Im Namen des Bundesrates versicherte er die Angehörigen des Verstorbenen, der Verletzten und der Vermissten seiner Anteilnahme.
  5. machs pls in ROT und schreibe noch,,in,, der A-S armee hin, dann is ok. @ chris, ja aber halt auch in rot, so wie in meiner SIg am besten. den.
  6. Verlorene Panzer, übermütige Rekruten und Wasserdiebstahl: Die 11 grössten Fails der Schweizer Armee. So scheiss hat mich so was von alles andere als motiviert.. 3 Melden.
  7. RHEINECK SG – Eine Jährige wird in Rheineck von vier Jugendlichen verprügelt, sie erleidet Verletzungen. «Scheiss-Schweizer» sollen die Teenies gesagt haben.
  8. Die Schweizer Armee bemüht sich, wo immer möglich, Ihre Waffenplätze für eine zivile Nutzung zugänglich zu machen. An erster Stelle steht ganz klar die Nutzung durch die Truppe. Waffen- und Schiessplätze gelten grundsätzlich als Sperrgebiete, .
  9. Zivildienst: Armee-Chef kämpft gegen «Scheiss-Abstimmung» Er befürchte eine «Scheiss-Abstimmung», sagte Armeechef Philippe Rebord im April an einer offiziellen Veranstaltung in der Karthause Ittingen im Thurgau.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *